Ferienwohnung in Quedlinburg.

Sie suchen eine Unterkunft, Pension, Ferienwohnung im Harz.

Unsere gemütlich eingerichtete Ferienwohnung in Quedlinburg.



Sehenswertes in und um Quedlinburg



                                               

Brocken                                                               Torfhaus

Wernigerode




Mitten in Deutschland finden Sie das passende Angebot, im Harz. Reisen in den Harz, Harz-Urlaub planen, Ferienwohnung Quedlinburg, Ferienwohnungen in Quedlinburg, der Harz bietet sportliche Aktivangebote, beeindruckende Naturerlebnisse, sorglose Familienferien, sinnlicher Kulturgenuss oder Tagungen im gemütlichen Ambiente.

 

Quedlinburg UNESCO Welterbe

 

Mit einem historisch bebauten Stadtkern, der sich über mehr als 80 ha erstreckt, gehört Quedlinburg zu den größten Flächendenkmalen in Deutschland. Sein geschlossener mittelalterlicher Stadtgrundriss und sein riesiger Bestand an Fachwerkhäusern dokumentieren mehr als sechs Jahrhunderte Fachwerkbau in einer einzigartigen Qualität und Quantität. Bauten aus allen Stil- und Zeitepochen machen Quedlinburg zu einem Musterbeispiel der Entwicklung des Fachwerkbaus schlechthin.

Die Stiftskirche St. Servatius mit ihrem berühmten Domschatz, die tausendjährige Wipertikirche und die Reste des Marienklosters auf dem Münzenberg erinnern an die Priorität, die dieser Ort für die

ottonischen Herrscher des 10. Jahrhunderts besaß. "Die Altstadt von Quedlinburg gilt mit ihren 1200 Fachwerkhäusern aus sechs Jahrhunderten und dem mittelalterlichen Stadtgrundriss als außergewöhnliches Beispiel für eine europäische mittelalterliche Stadt. Die Stiftskirche St. Servatius mit den Gräbern des ersten deutschen Königs Heinrich I. und seiner Frau Mathilde sowie dem

kürzlich zurückgekehrten Domschatz ist ein architektonisches Meisterwerk der Romanik."

 

Schlossberg und Stiftskirche St. Servatius

 

Hier begann vor über 1000 Jahren die deutsche Geschichte. Am Finkenherd, zu Füßen des Burgberges, soll der Sachsenherzog Heinrich 919 die Königskrone empfangen haben. Er und seine

Nachfolger machten die Pfalz Quedlinburg zu einem wichtigen Zentrum ihrer Reichspolitik. Heinrich I. wurde dort 936 beigesetzt. An der Grabstätte ihres Gemahls gründete Königin Mathilde im gleichen

Jahr ein Damenstift, das fast 900 Jahre lang bestand. In den Kostbarkeiten des Domschatzes in der Stiftskirche spiegelt sich noch heute der Glanz des ottonischen Kaiserhauses.

 

Schlossmuseum

 

Die Räumlichkeiten des ehemaligen Stiftes beherbergen heute das Schlossmuseum mit Ausstellungen zur Stadt- und Stiftsgeschichte sowie stilvoll gestaltete Empfangs- und Audienzsäle.

Die größte Sehenswürdigkeit ist die Stadt selbst. Auf einer Fläche von rund 80 ha drängen sich gut 1.200 malerische Fachwerkhäuser. Wie in einem bunten Bilderbuch lässt sich an den oft reich

geschmückten Fassaden die Entwicklung dieser Bauweise über acht Jahrhunderte ablesen.

Mit diesem einmalig geschlossenen historischen Stadtbild ist Quedlinburg in die erste Reihe deutscher Fachwerkstädte gerückt und 1994 in die UNESCO-Welterbeliste der schützenswerten Kulturgüter aufgenommen worden. Ein Rundgang durch die winkligen Straßen und engen Gassen lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Gute Hotels und Pensionen sowie gepflegte Gastronomie laden zu einem längeren Verweilen ein. Besondere Tipps sind die vielen wunderschönen Cafés und die Lyonel-Feininger-Galerie.


Stiftskirche St. Servatius


Die Quedlinburger Stiftskirche St. Servatius gehört zu den bedeutendsten Bauten der Romanik. Die 1129 geweihte, flachgedeckte Basilika besaß bereits drei Vorgängerbauten.


Markt


Den Marktplatz von Quedlinburg kann man mit Fug und Recht als einen der schönsten Plätze Deutschlands bezeichnen. Ein prachtvolles Gebäude reiht sich aneinander wie Perlen an einer Kette.


Tourismus

 

Der Tourismus stellt für Quedlinburg eine der wichtigsten wirtschaftlichen Größen dar, und so zählt die Schaffung einer modernen touristischen Infrastruktur zu den Hauptvorhaben. An Übernachtungs- Möglichkeiten in Quedlinburg stehen den Besuchern der Stadt  zahlreiche Pensionen, Ferienwohnungen, Hotels und auch eine Jugendherberge zur Verfügung. Die  Übernachtungen sind natürlich saisonabhängig, mit Spitzenwerten um Ostern, von Mai bis Juli, von September bis Oktober und zum Advent/Jahreswechsel. Eine Veranstaltung am 2 und 3 Advent lockt tausende Besucher nach Quedlinburg. Advent in den Höfen ist ein beliebtes Ziel der zahlreichen Besucher. In den Spitzenzeiten sind die Kapazitäten in Quedlinburg und im ganzen Vorharz gut ausgelastet. Die meisten Hotels wurden nach 1994 neu gebaut oder vollständig saniert. Die zahlreichen Ferienwohnungen bestechen durch Ihren gemütlichen Charme.

Seit 1994 ist Quedlinburg Teil der südlichen Route der Straße der Romanik, einer touristischen Straße zu den romanischen Denkmälern Sachsen-Anhalts. Die St.-Johannes-Kapelle ist seit 2003 eine Station der deutschen Verlängerung des Jakobsweges. Ganz in der Nähe verlaufen die Deutsche Fachwerkstraße und die Deutsche Alleenstraße.

Der Reiseführer „1000 places to see before you die“ nennt Quedlinburg: „Ein Märchen aus Fachwerk“,der Reiseführer Lonely Planet spricht von einem „ungeschliffenen Juwel“, und die Stadt selbst hat sich 2006 den Leitspruch „Quedlinburg – Wiege Deutschlands“  Dann besuchen Sie Quedlinburg und lassen sich von dem Charme verzaubern.

                                               Sommerrodelbahn


Die Sommerrodelbahn ist ein Ziel, das die ganze Familie jeden glücklich macht!  Für alle Kinder, Jugendliche und alle, die jung geblieben sind, gehören die  Fahrten auf einer Sommerrodelbahn zu den größten Vergnügungen.


 








Kontakt: Ferienwohung in Quedlinburg,

Tel: 03946 - 907221 oder Mobil: 0170 - 8557132








Urlaub im Bayerwald